Aktuell - Proekte, Ausstellungen, Festivals

USA Premiere von Night, Street, Lantern, Pharmacy (Nacht,Strasse,Laterne,Apotheke)

Experiment in Cinema (Experimente im Kino)

Alberqueque, NM, USA

11. - 14. April 2018

verschiedene Veranstaltungsorte in Albuquerque

Mein Video wird gezeigt im Guild Cinema, 3405 Central Avenue, NE

 

Meine Arbeit Night, Street, Lantern, Pharamcy hat seine US-Premiere bei Experiments at Cinema. Das Werk ist eine filmische Interpretation des Gedichts "Nacht, Straße, Laterne, Apotheke" des russischen Dichters Aleksandr Blok. Diese Arbeit kombiniert Bilder von St. Petersburg in der Nacht und eine abstrakte Interpretation des Gedichtes, von der Theatergruppe STAGE DFT (St.Petersburg, Russland).

Jedes Jahr bringt "Experiments in Cinema" die internationale Gemeinschaft der Kinobesucher nach Albuquerque, New Mexico, USA, zu einem Filmfestival, das eine neue Generation von selbstgewählten Medienaktivisten inspirieren soll, um zukünftige Trends der kulturellen Repräsentation mitzugestalten.

 

Link EIC :  http://www.experimentsincinema.org


CUSP - Visible Poetry Project - VPP

Link zum Video :  https://vimeo.com/263642988

Visible Poetry Project (USA)

01 April 2018 - 30 April  2018   Nationaler Monat der Poesie 

 

CUSP basiert auf dem gleichnamigen Gedicht der amerikanischen Dichterin Jennifer Tonge. CUSP ist eine Kollaborationsarbeit und Teil des Visible Poetry Project. Das Projekt bringt Film- und Videomacher mit Poeten zusammen. Das Visible Poetry Project wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, ein Filmemacherkollektiv zu einer Reihe von Videos zusammen zu bringen, die Gedichte als Kurzfilme präsentieren. Das Projekt Visible Poetry, das auf Werken renommierter Dichter und aufstrebender Dichter basiert, versucht, Poesie zugänglich zu machen und zu erforschen, wie wir Gedichte durch das Medium Film neu erschaffen und erfahren können.

Im Laufe des Monats April 2018 - National Poetry Month - veröffentlicht VPP jeden Tag ein visuelles Gedicht. Eine Übung in der Übersetzung und eine Reklamation von sowohl poetischen als auch Filmdiskursen, wollen die resultierenden dreißig Videos erforschen, wie wir Poesie lesen, interpretieren, visualisieren und hören

 

Ich wählte das Gedicht CUSP von der amerikanischen Dichterin Jennifer Tonge. Zwischen Dezember 2017 und März 2018  arbeitete ich an an dem  Video, um das Gedicht von ihr zu visualisieren.

Ich sah das Projekt jedoch gleichzeitig als ein Kollaborationsprojekt und stand daher in regelmäßigem Kontakt mit Jennifer Tonge über die Entwicklung des Videos. 


Երեւանը մարտ ամսին – Eriwan im März -  Live Performance / Video / Fotografie

28. März 2018, im Goethe Zentrum,

Mher Mkrtchyan 1, 0010 Eriwan

Die Fotoausstellung läuft bis zum 8. April 2018

 

Gestern Abend um 18.30 Uhr war die Eröffnung von Երեւանը մարտ ամսին -  Eriwan im März.. Die Ausstellung und Präsentation wurde vom deutschen Botschafter Herrn Kiesler in Eriwan und der Direktorin des Goethe-Zentrums Frau Mikeladse-Bachsoliani eröffnet.

Mit diesem Projekt habe ich etwas Neues ausprobiert. Bisher wurden die Performances, die ich mit anderen Künstlern gemacht habe, immer Teil eines Performance-Videos. Diesmal versuche ich, eine Live-Performance und ein Video gleichzeitig zu präsentieren und zu kombinieren.

Das Thema war eine Interpretation und Reflexion der Stadt Eriwan. Das Video war, wie ich die Stadt durch die Augen eines Fremden sehe. Die Live-Performance war eine Interpretation und Reflexion von fünf Studenten des Instituts für Theater und Kinematografie in Eriwan. Wie junge Bürger/innen von Eriwan ihre Stadt fühlen und darüber nachdenken. Während der Probearbeiten mischte ich mich so wenig wie möglich ein und gab den Studenten/innen die Freiheit, eigene Ideen zu entwickeln. Weil ich es als interkulturelles Kooperationsprojekt gesehen habe.

Für die meisten Zuschauer selbst war es ein neues Konzept, das am Ende akzeptiert und bewundert wurde.

Danke Studenten/innen des Instituts für Theater und Kinematografie in Yerevan. Ihr seit ein großartiges Team und es war eine Freude, mit euch an diesem Projekt zu arbeiten.


Workshop Soziale Plastik - Unfolded-Unwrapped / Entfalten-Unverpackt im Klassenzimmer

Goethe Zentrum, Yerevan, Armenien, März 2018

 

Nach einem Gespräch mit der Leiterin der Sprachabteilung und zwei Lehrerinnen des Goethe-Zentrums in Yervan habe ich etwas Neues versucht. Der Workshop wurde Teil des deutschen Sprachunterrichts. Ich gebrauchte eine kürzere Version von Unfolded-Unwrapped (Entfalten-Unverpackt) in Deutsch , um den Workshop in den Klassenunterricht zu integrieren. Das Experiment wurde mit drei verschiedenen Schülergruppen durchgeführt. Ich sollte jedoch nicht nur den Workshop leiten, sondern auch das Konzept der Social Sculpture näher erläutern. Dass der Begriff zuerst von Joseph Beuys und seinen Ideen dahinter. Nach dem Workshop diskutierten die Studenten auf Deutsch, wie sie den Workshop und das Konzept sahen

Für die Studenten war es letztendlich auch eine neue und andere Verwendung von ihren Sprachkenntnissen . Auch wurde ihr Wissen über die deutsche Kultur aus einem ganz anderen Blickwinkel erweitert.


YEREVAN IM MÄRZ - Երեւանը մարտ ամսին

März 2018, Yerevan, Armenien

 

Seit dem 28 Februar arbeite ich an meinem interdisziplinären und kollaborativen Projekt mit dem Schwerpunkt auf der Stadt Yerevan, Armenien. 

YEREVAN IM MÄRZ umfasst Live-Performance,Video und Fotografie. Der Performance-Teil wird in Zusammenarbeit mit Studentinnen und Studenten des Staatlichen Instituts für Theater und Kinematografie Yerevan entwickelt. Konzept und Inhalt beziehen sich auf das städtische und soziale Umfeld der Stadt Eriwan. Die Stadt wird performativ, visuell interpretiert und reflektiert.

Neben der Aufführung der Live-Performance wird YEREVAN IN MARCH von einer Fotoausstellung und Videoaufführungen im Goethe-Zentrum in Yerevan begleitet.

Das Projekt wird ermöglicht durch das Labor für Kunst- und Kulturwissenschaften - ACSL, Yerevan und mit freundlicher Unterstützung von Stroom, Den Haag, Niederlande und der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Yerewan